Sommerferien I – Camargue

Anfangs Juni fuhr ich zusammen mit Flurin Leugger eine Woche nach Südfrankreich, genauer gesagt in die Camargue. Das Rhonedelta bietet mit den vielen flachen “Etangs” einen hervorragenden Lebensraum für diverse Vogelarten. Also nahezu paradisische Verhältnisse für Vogelfotografen (wenn man einmal von den Mückenschwärmen absieht)!
Bereits am Abend unserer Ankunft landeten nach Sonnenuntergang einige Nachtreiher (Nycticorax nycticorax) in einem Gewässer vor uns und liessen sich so lange fotografieren, bis wir aufgrund des schwindenden Lichts zurück zur Wohnung laufen mussten. Auch an anderen Tagen kamen die kleinen Reiher zuverlässig kurz nach Sonnenuntergang an die gleiche Stelle zurück.

Nachtreiher (1DX + EF 500)
Nachtreiher (1DX + EF 500)

In den folgenden Tagen konnten wir mehrmals Seidenreiher (Egretta garzetta) beim Jagen beobachten. Immer wieder liefen sie durch die flachen Gewässer und stiessen ohne Vorwarnung blitzschnell zu, um einen kleinen Fisch zu erbeuten. Dabei gelangen mir die folgenden Fotos:

Seidenreiher (1DX + EF 500)
Seidenreiher (1DX + EF 500)
Seidenreiher (1DX + EF 500)

Da ich früher schon in der Camargue war, kannte ich bereits eine sehr gute Stelle, um Stelzenläufer (Himantopus himantopus) zu fotografieren. Leider war der Wasserstand jedoch dieses Jahr deutlich tiefer und so war an dem Ort, wo ich im 2012 Stelzenläufer im schönsten Licht fotografieren konnte nur eine Schlammschicht. Wir wurden jedoch wenige Kilometer weiter entfernt fündig. Da das Ufer nicht flach war, war es etwas schwieriger, eine ansprechende Perspektive zu erreichen. Durch das Versenken der Stative im Wasser und der Benutzung eines Winkelsuchers (welchen wir zum Glück noch vor den Ferien gekauft haben) konnten wir diese Herausforderung jedoch meistern 😉

Steltenläufer (1DX + EF 500)
Rosaflamingo (1DX + EF 500)
Rosaflamingos (1DX + EF 500)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.